18 Februar 2011

Was er ist und was er war, das wird uns erst beim Abschied klar

Was er ist und was er war, das wird uns erst beim Abschied klar.







Eigendlich wollte ich regelmässig von unseren Urlaubserlebnissen berichten, doch ein plötzlicher Todesfall in meinem Umfeld hat mich total gelähmt. 

Vor unserem Trip nach Amsterdam hatte ich mir wirklich fest vorgenommen, genau diesen Menschen anzurufen um mich von ihm zu verabschieden.
Viele Jahre hat er mich in meinem beruflichen Werdegang begleitet, mal mehr und mal weniger. In der letzten Zeit haben wir nicht viel voneinander gehört, doch trotzdem war er mit meinem "Jobleben" fest verbunden. Er war ein "echtes Original", mit Ecken und Kanten. 
Mann konnte mit ihm viel lachen, toll feiern und er hatte immer ein offenes Ohr.

Jetzt ist er einfach eingeschlafen, viel zu jung, viel zu früh!

 Ich wollte noch soviel sagen, von meinem "neuen Leben" berichten und Dir sagen, wie sehr ich Dich schätze. 

Erstaunlich fand ich, wie viele Menschen ebenso betroffen sind wie ich. Unsere Wege kreuzten sich irgendwann mal, wir haben uns aus den Augen und Gedanken verloren und durch die "Trauer wieder gefunden". Ich hoffe, der eine oder andere Kontakt bleibt erhalten.

Ich werde jedenfalls noch mehr auf mein Bauchgefühl hören und versuchen nichts mehr aufzuschieben.


Ich hoffe der Blog bietet auch den Raum dafür, mal seine Gedanken zu ordnen und Trauer zuzulassen. 



In diesem Sinne wünsche ich Euch ein erholsames Wochenende !







Kommentare:

  1. Liebe Annika,

    du hast Recht. Man sollte auf sein Bauchgefühl hören. Ich musste leider auch schon eine ähnliche Erfahrung machen und habe immer noch ein schlechtes Gefühl dabei.
    Es ist sehr schwer liebgewonnene Menschen zu verlieren.
    Alles Liebe, Éva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annika,
    ...oh das tut mir wirklich leid!!Hoffe das Du Dich bald wieder besser fühlst!!
    Es drückt Dich ganz fest
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. trauriger und dennoch schöner post!

    ich wünsche dir viel kraft, um durch diese zeit zu gehen. sei nicht böse auf dich, weil du dich nicht mehr gemeldet hast. in gedanken seit ihr verbunden - das ist das wichtigste.

    aus fehlern lernt man. und er/sie wäre bestimmt nicht böse gewesen.

    gruß dani

    AntwortenLöschen